Käfer-Knigge

1. Eine richtig sitzende Larve ist das A und O eines jeden Fasnächtlers. Aber erst die fantasievollen und lustig arangierten Haare ergeben den typischen „Käferstyle“!

2. Eine lustige Clownnase, ein spassiges Hütchen, sowie ein Plastikgebiss gehören in die Tasche eines humorvollen Fasnächtlers und sind auch ein Garant für lustige Abende. Jedoch kann und darf dieses „Spass-Set“ eine traditionelle Larve nicht ersetzen!

3. Fantastisch! Das Lieblingsbild der Redaktion. Die ganzen Details sind sehr fein aufeinander abgestimmt. Das würde beim Eptinger Hexenball sicher den ersten Preis geben.

4. Eine Maske, die auf jeder deutschen Vorfasnachtsveranstaltung ein grosses Hallo verursacht. Sehr günstig in der Anschaffung, einfache individuelle Anpassung, sieht ziemlich lustig aus und man kann endlich „Sali Hans“ zurückrufen so dass es die Passanten auch hören können. Nachteil: Die Maske ist an der Basler Fasnacht nicht tragbar; es fehlen die Haare und das Loch für das Mundstück.

5. Ein Fasnächtler ohne Kopfbedeckung, einfach unvorstellbar! Dass dies auch mit voluminösen und problematischem Haar möglich ist, beweist hier Björn eindrücklich. Zudem, die vielen Komplimente gaben ihm die Bestätigung, an der nächsten Fasnacht wieder mit einer Kopfbedeckung teilzunehmen!
6. Nein, unser Model kommt nicht vom monatlichen Clubtreff der schwäbischen Dampffreunde. Es ist auch nicht die Bekleidung eines Kessel-Heizers. Das ist einfach ein lustiges Outfit, gespickt mit ungewöhnlichen Dekoelementen, Respekt! Das Kostüm entfaltet seine volle Wirkung jedoch erst mit den passenden Schuhen, welche sicher in stundenlangen Bastelstunden liebevoll dekoriert wurden. Die exakt platzierten Kaugummipapierchen verfehlen ihre Wirkung deshalb nicht. Da kamen sogar die Käfer aus dem Staunen nicht heraus!